noqqe


blog | sammelsurium | projects | about

Ggplot vs. Excel

2018-01-02 @ Apple, Numbers, R, WYSIWYG

Früher habe ich viel R gemacht, was mir immer viel Spass machte. Es ist eine wunderschöne Sprache (wenns dann mal läuft). Der Teil den ich aber schon immer wahnsinnig hässlich fand ist das Visualisieren.

ggplot ist so die Plotting Engine der Wahl. Zumindest wenn man nicht gerade das builtin functions plot verwendet. Dazu hab ich auch schonmal was 2011 gebloggt.

Aber auch andere Tools wie gnuplot, diverse .js Libraries oder externe Services wie plot.ly und Google-Charts hab ich schon durch. Von daher ist der Titel des Posts evtl. etwas reisserisch.

Letztens war ich mal wieder an dem Punkt, wo ich einfach Daten visualisieren wollte. Nur für mich und wenig dynamisch. Diesmal hab ich dann einfach Apple Numbers hergenommen.

Quite an obvious choice, mh? Tatsächlich hab ich keine Ahnung von Excel/LibreOffice Calc/Numbers. Null. Umso erfrischender war dann die Erfahrung das einfach mal auszuprobieren.

Seit September trage ich dort Trainingsergebnisse fürs Rennrad fahren ein und ich glaube ich hatte wenig Graphing Erfahrungen die so easy waren. Statt Parameter und Funktionen zu lernen, muss mal halt lernen auf welchen Knopf man drücken muss. Aber zumindest ging diesmal mehr um die Daten selbst anstelle des Toolings drum herum. Btw, die Doku dazu ist eigentlich ganz nett.

Oder.. ich werde einfach alt.