noqqe


blog | sammelsurium | projects | about

This graph is bad and you should feel bad!

2013-01-25 @ bash, google, google charts, ie, internet explorer, mordrate, shell, stats, twitter, usa, web

Vor kurzer Zeit ging ja dieser Tweet im Netz herum. Es ist nicht so das ich mit der Message des Graphs nicht einverstanden wäre :P oder den Spass nicht verstanden hätte, aber da ich mir zur Zeit ein paar Bücher über Statistik reinziehe bin ich was Graphen angeht etwas aufmerksam.

Warum also die Zoidberg’sche Headline für diesen Post?

Der Nachbau und die Lesbarkeit

Zuerstmal hab ich den Graphen mit Google Charts einfach nachgebaut um zu sehen, ob ich die Werte abbilden kann. Scheint so. Aber beim Herauslesen der Zahlen fängts schon an. Durch die krummen Gridlines (800 Morde/15% Marktanteil) der Achsen sind die Werte relativ bescheiden herauszulesen. Trotzdem:

Dramatische Darstellung mit Hilfe der Achsen

An den minimalen und maximalen Werten der beiden Achsen kann man schnell erkennen was das Ziel war. Größtmögliche Übereinstimmung zwischen den Variablen schaffen.

Eigentlich ist alles ganz einfach und üblich. Der durschnittliche Vertriebler möchte seine Umsätze natürlich nur realtiv zueinander darstellen, da Unterschiede so wesentlich größer aussehen (dramatisiert sind). A la “Umsatzsteigerung over 9000, bin ich geil oder was?” Gleiches ist mit den Morden hier passiert.

Zum MarketShare des IE brauch ich wohl nicht viel sagen. Welcher normale Mensch stellt prozentuale Values von 10%-90% dar?

Wenn ich beide Achsen von 0 bis $max gehen lasse, sieht die Geschichte gleich ganz anders aus.

Äpfel und Birnen vergleichen

Prozentuale Werte gegen absolute Zahlen vergleichen. Unschön. Wenn ich schon zwei Ereignisse korreliert haben möchte, dann wenigstens in der gleichen Maßeinheit. Da ich jetzt nicht sagen kann wie viele Browser 46% entsprechen würde ich wohl eher die Anzahl der Morde wählen.

Bei Morden ist es auch nochmal schwierig die richtige Population zu wählen. Also die Grundgesamtheit wie das in deutsch so schön heisst. Am nähesten dran käme die Anzahl der Einwohner in den USA. Wie viele US-Amerikaner wurden 2010 eigentlich nicht ermordet? Seltsame Null-Hypothese.

for x in 17500 17250 16900 16400 15550 15250 ; do echo "$x/30000000" | bc -l ; done
.00058333333333333333
.00057500000000000000
.00056333333333333333
.00054666666666666666
.00051833333333333333
.00050833333333333333

Es macht auch nicht so umbedingt Sinn hier jetzt Promille Werte zu vercharten. Gute Graphen machen bleibt eben schwierig.

Abgesehen davon weichen die Werte von denen hier sowieso total ab. Was solls. Für Graphen bin ich immer zu haben. Gelacht hab ich jedenfalls :)

Comments (1)

noqqe on 2013-01-26T11:22:41
Huch, da hab ich eine Null vergessen bei den Einwohner zahlen der USA :)