noqqe


blog | sammelsurium | projects | about

Mechanische Tastaturen. Wenn's klick macht.

2016-07-01 @ cherry, dolch, dsa, hardware, keyboard, mx, signature plastics

Eigentlich wollte ich nur eine neue Tastatur. Das war schon der erste Fehler. Ehe man sich versieht fällt man hinein in den Kaninchenbau mechanischer Tastaturen.

Wo fängt man an. Man ließt Begriffe wie TKL, PBT und DSA. Als Otto Normalverbraucher hat man davon noch nie etwas gehört. Zuerst ist einmal wichtig überhaupt das Format zu kennen. Die Größe eines Boards wird von 60% bis 100% definiert. Aber auch 66 Keys was eben dann 65 / 70% heisst. Oder eben TKL (Ten-Keyless) nur bedeutet dass es keinen Nummernblock gibt.

_Quelle: Wikipedia

Layout. Die meisten Keyboards haben US Layout. Ich war eigentlich bisher immer mit DE Layout unterwegs. Der Wechsel auf US ist auch Teil der Übung (von mir persönlich). Die Größe des Return Key ist auch etwas, dass man erstmal wissen muss.

Die Wahl der Schalter. Cherry MX Schalter sind irgendwie am Verbreitetsten. Es gibt auch MX kompatible Schalter von anderen Herstellern. Es ist auf jedenfall wichtig, dass die Schalter auf das Keycaps Set passen. Dazu gleich mehr. Aber welche Schalter sollen es sein? Linear, Acuation, Clicky, Non-Linear… Solls klicken und ab wie viel Kraftaufwand? Eine gute Zusammenfassung findet man auf Reddit. Im Endeffekt wurden es bei mir wieder die Cherry MX Blue. Auch wenn ich kurz mit den Brown geliebäugelt habe.

Die Tastatur selbst. Die obigen Anforderungen reichen schonmal grob, um sich auf eine Tastatur mit den richtigen Schaltern, Layout und Format umzusehen. In Deutschland ist das Zeug alles bisschen schwer zu bekommen. Da bleibt fast nur getDigital übrig :) Der ein oder andere hat hier sowieso schon einen Account.

Sobald man mit dem Thema durch ist, gehts direkt weiter zum nächsten Problem. Keycaps sind so das was mich ne wichtige Rolle gespielt hat. Erstmal will man sich wohl die verschiedenen “Families” ansehen. Das ist eigentlich nur die Form der Tasten. Eine davon (vom Hersteller Signature Plastics) ist das eingangs genannte DSA.

Es gibt Keycap Sets in Hülle und Fülle. Im Endeffekt wurde es bei mir das DSA Dolch Set.

Wenn es mit einem Set nicht getan ist, weil man auch noch einzelne Keys in irgendwelchen Farben oder Motiven will, muss man sich auch noch mit den Größen auseinander setzen. Eigentlich läuft das wie bei CSS mit em nur das es Unit heisst. 1 Unit ist die Normalgröße eines Keys. Um sich eine andersfarbige CTRL Taste zu holen braucht man dann zum Beispiel einen 1.25 Units großen Key.

Apropos Andersfarbig. Farbschema der Keys. Farben wirken immer anders. Deshalb gibts beim Hersteller Signature Plastics auch noch Farbcode Tabellen. Natürlich sind die Farbcodes wieder abhängig vom Material. Achja, Material! Damit habe ich mich garnicht beschäftigt. Ehrlich.

Und dann.. wars das eigentlich auch schon. Man hat alles zusammen. Außer Kabel. USB Kabel sind auch so eine Style Geschichte. Allerdings nicht so bescheuert wie bei Audiophilen mit ihrem bei Mondschein mit Blutdiamanten gefeilten vom Dalai Lama gewickelten Goldadapter Scheiss. Es geht ums aussehen und dem Gefühl wenns am Tisch rumliegt. Mehr nicht. Da kann man sich zum Beispiel bei pexonpcs.co.uk Kabel in beliebiger Länge, Anschlüsse, Farbe und Krümmung zusammenstellen. Ich hab mich teilweise schwer getan das Wording zu verstehen.

Und das wars! So schnell hat man seine Tastatur zusammen. Bei mir sieht das jetzt so aus. Die Spacebar ist noch nicht ausgetauscht.

TL;DR: Alles was man braucht sind eigentlich Reddit, das DeskThority Wiki, für Inspirationen und Neugier geekhack.org, Flickr, Imgur und einen netten Menschen der einem bei den typischen Fragen, nach denen man nicht zu googeln weiß, den richtigen Hint gibt. In meinem Fall war das bl1nk. Danke nochmal :)

Es ist teilweise eine komische Community die gefühlt viel in Japan unterwegs ist und sich zu größeren Horden zusammenschliesst und eine Sammelbestellung von Custom Keycaps bei einer Plastikgießerei einwirft. Nach allem Warten und viel zu viel ausgegebenem Geld, kann ich nicht genau sagen ob ich das nocheinmal machen würde. Aber jetzt liegt die Tastatur hier und ich kann mich daran erfreuen. Und das tue ich sehr. Weil es immer ein gutes Gefühl ist alles abzuwägen, sich schlau zu lesen und dann das zusammenstellt, was man sich vorstellt.

Comments (5)

tux. on 2016-07-01T16:12:18.189844
"Die meisten Keyboards haben US Layout." Quark. Mir ist bisher nur eine mechanische Tastatur begegnet, die es nicht mit QWERTZ gegeben hätte, und das war wahrscheinlich nur, weil ich nicht lange gesucht habe.

senden9 on 2016-07-01T17:13:38.838912
In welcher Preisklasse bist du für den Aufbau dann ca. gelandet?

Anonymous on 2016-07-04T06:45:48.378396
Die Quellenangaben deiner Bilder sind problematisch. "Quelle: Wikipedia" reicht definitiv nicht. Gerade erst neulich gab es beim Planet einige Posts zum Thema "CC-Lizenzangaben".

noqqe on 2016-07-04T10:05:41.288867
Da ist ein Link - Klick drauf dann hast du genau die Quelle.

ucn on 2016-08-10T21:48:42.352489
Und softwareseitig empfehle ich den Umstieg auf neo: http://neo-layout.org/