noqqe


blog | sammelsurium | projects | about

Spamlisten über BGP

2016-10-27 @ administration, bgp, bsd, mail, network, openbsd, opensource, spam

Ich bei meiner Suche nach Antispam Lösungen stolperte ich über http://bgp-spamd.net. Jemand den ich vergessen habe, hatte mir davon schonmal erzählt und eigentlich macht das Sinn.

Wie der Zufall so will habe ich überhaupt keine Ahnung von BGP. Leider. Solche Sachen sind aber auch schwer zu lernen, wenn man nicht gerade bei einem ISP arbeitet :( Wenn dafür jemand Tools/Anleitungen hat die lesenswert sind, bitte her damit.

Wie auch immer. Ich konfigurierte erstmals einen BGP Daemon. Die idiotensichere Anleitung auf obiger Website macht es einem auch schwer das falsche zu tun. Die Listen bzw. IPs über ein dafür gedachtes Protokoll zu übertragen und nicht alle 20 min eine ganzes gzip File über HTTP zu ziehen ist schon irgendwie charmant. Eigentlich ist es auch nichts anderes als 3 Server in einer Config zu hinterlegen die dann ihr eigenes Protokoll sprechen.

Mittels folgendem Befehl lassen sich die übertragenen “Routen” dann anzeigen.

bgpctl show rib community 65066:666

Im Endeffekt gebe ich nun trotzdem Greylisting noch eine Chance, denn es sprechen sich nicht nur Blacklisted IPs herum. In der Standardkonfiguration aus bgp-spamd werden auch whitelisted IPs in einen pf Table geschrieben.

match from group spamd-bgp community $spamdAS:42  set pftable "bgp-spamd-bypass"

Somit kommen Mails von der Bahn oder Paypal usw. trotzdem gleich am Greylisting vorbei, böse Hosts werden weggeblockt und der Rest darf nach einer kurzen Zeit im Greylisting nochmal wiederkommen.

Comments (2)

Stefan on 2016-10-27T17:10:39.577637
1s/^Ich bei/Bei/g LG Stefan

Anonymous on 2016-10-31T16:19:01.773276
Vielleicht ist DN42.net für dich interessant, ein privates Netz für Leute die BGP nicht in einem öffentlichen Netz testen wollen oder können. Das Wiki dort ist ausführlich was Konfiguration der einzelnen BGPd's angeht.